Scherbenmädchen - Liz Coley

Sonntag, 31. Mai 2015
Verlag: Bastei Lübbe (One) - 320 Seiten - Preis: 15,99€ / Jugendbuch / Hardcover / Kaufen?


Inhalt:
Angie ist 13 Jahre alt, als sie während eines Ausflugs mit ihrer Pfadfindergruppe entführt wird. Ganze 3 Jahre ist sie spurlos verschwunden, bis sie eines Tages plötzlich wieder in ihrer Straße steht. In fremden Klamotten und mit einer Plastiktüte in der Hand. Angie geht wie selbstverständlich nach Hause und wundert sich über ihre Eltern, die sie ungläubig anstarren. Sie war doch schließlich nur campen. Doch als ihre Eltern ihr mitteilen, das sie 3 Jahre wie vom Erdboden verschluckt war, begreift Angie gar nichts mehr. Und woher kommen die Narben an ihren Hand & Fußgelenken? Es muss etwas schreckliches geschehen sein, doch will sich Angie wirklich daran erinnern?


Meine Meinung:
Ich war wahnsinnig neugierig auf dieses Buch, da mich Geschichten in denen es um die menschliche Psyche geht, im besonderen um Teilpersönlichkeiten, immer sehr interessieren. Der Anfang des Buches hat mir gut gefallen, es war spannend und ich wollte unbedingt mehr über Angie und ihre Vergangenheit erfahren. Der Aufbau ist auch noch ganz interessant, doch das war es für mich auch schon. Leider gab es einige Dinge die mir nicht gefallen haben.
Ich konnte keinerlei Verbindung zu der Hauptprotagonistin Angie herstellen, was logischerweise auch dazu geführt hat, dass mich die Geschichte nicht fesseln konnte. Auch die anderen Charaktere erschienen mir sehr oberflächlich.
Das Buch beinhaltet ein ernstes Thema, womit meiner Meinung nach die Protagonisten (ganz besonders Angies Freunde) nicht überzeugend umgegangen sind. Ihre Reaktionen waren teilweise nicht stimmig und unglaubwürdig. Die Geschehnisse im Buch sind unbeschreiblich tragisch, dennoch konnte es mich nicht mitreißen und es entstanden einige Längen. Besonders das Ende war sehr schockierend. Dies kam allerdings gar nicht so richtig zum tragen, da gleichzeitig so viele andere Dinge (Gedankengänge) geschahen, sodass es mir einfach zuviel wurde. 
Ein bisschen weniger Dramatik, das verzichten auf Fiktion & vor allem mehr Tiefgang bezüglich der Charaktere hätten dem Buch sehr gut getan.
Eine Geschichte mit sehr viel Potenzial, die mich aber leider im Endeffekt enttäuscht hat!


2/5 Sternen

Kommentare on "Scherbenmädchen - Liz Coley"
  1. eine klasse Review... =) ich muss wirklich mal anmerken, dass ich deine Videos sehr sehr mag...
    lg missteina von
    www.beautiful-way-of-life.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Schade, der Klappentext klang so vielversprechend.
    Ich schaue dich übrigens sehr gerne auf Youtube und habe dir den "Liebster Award" verlieren.
    Schau doch bei Gelegenheit mal vorbei:
    http://librarianlizard.blogspot.ch/2015/06/liebster-award.html

    Liebe Grüsse, Lese-Echse Mona

    AntwortenLöschen