Lügenmädchen - Luana Lewis

Dienstag, 2. Juni 2015
Verlag: Goldmann - Preis: 14,99€ - 320 Seiten / Broschiert / Kaufen?


Inhalt:
Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen Haus in der Nähe von London. Sie hat dort alles was sie braucht, denn nach einem traumatischen Erlebnis, verlässt sie dies nicht mehr. An einem kalten und verschneiten Winterabend klingelt es plötzlich an ihrer Tür. Ein junges Mädchen, völlig durchfroren, steht davor und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich dagegen, doch ziemlich schnell bekommt sie ein schlechtes Gewissen & lässt Blue, das Mädchen, herein. Als Blue im Haus ist beginnt sie Geschichten zu erzählen, die Stella zutiefst verstören.
Was von all dem ist wahr und was eine Lüge?


Meine Meinung:
Als ich das Buch gesehen, den Titel und 'Psychothriller' gelesen habe, war für mich sofort klar: Dieses Buch musst du lesen! Die Geschichte wird in 3 Erzähl-Strängen erzählt. Einer Therapiesitzung, Stellas Vergangenheit und die Gegenwart in ihrem Haus. Dieser Aufbau hat mir ganz gut gefallen, es war nicht verwirrend und hat für Abwechslung gesorgt. Allerdings hat mir von Anfang an dieses gewisse etwas gefehlt. Es war leider überhaupt nicht atmosphärisch. Ich konnte mich nicht in das Buch hineinversetzten, obwohl es doch eigentlich eine mega spannende Situation ist. Man stelle sich vor: In der tiefsten Winternacht klingelt jemand an deiner Tür. Allein die Vorstellung ist doch schon extrem gruselig, oder?
Stella und ihre Naivität haben mich auch ziemlich genervt. Ich konnte viele ihrer Handlungen nicht nachvollziehen. Aber auch bei Blue und den anderen Charakteren hat mir einiges gefehlt. Ich empfand sie alle als sehr flach und unsympathisch.

Die Geschichte plätscherte so vor sich hin und langweilte mich leider immer mehr. Klar, man erfährt mehr über Stellas Vergangenheit und Blue, aber das ist so unspektakulär und die heiß erwartete Spannung blieb komplett aus. Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass mich wenigstens das Ende umhauen wird. Das der große Knall kommt & ich mit offenem Mund vor dem Buch sitzen werde. Was soll ich sagen? Pustekuchen! Es kam nichts! Gar nichts!
Vielleicht ist dieses Buch eher was für Psychothriller-Frischlinge, die noch nie zuvor etwas aus diesem Genre gelesen habe. Vielleicht. Für mich war es leider zu langatmig und vorhersehbar.

Ich erwarte von einem Psychothriller; Verwirrungen, überraschende Wendungen und vor allem Spannung ohne Ende. Das alles konnte ich in "Lügenmädchen" nicht finden und bin demnach sehr enttäuscht.


2/5 Sternen


Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das freundliche Bereitstellen des Buches!
Post Comment
Kommentar veröffentlichen